Sprache wählen
+49(0)173 996 1464

Beteiligungsfinanzierung

Beteiligungsfinanzierung

Eine Beteiligungsfinanzierung ist die Eigenfinanzierung eines Unternehmens von außen mit Eigenkapital. Somit wird das Eigenkapital erhöht und damit auch das haftende Kapital! Dadurch steigt natürlich auch die Möglichkeit, vermehrt Fremdkapital aufzunehmen.

Kapital kann entweder von neuen Investoren oder den bisherigen Eigentümern kommen, ist aber immer eine direkte Beteiligung am Unternehmen. Das bedeutet, dass es sich hierbei zwar um Eigenkapital handelt, welches jedoch noch nicht auf dem Unternehmenskonto verbucht war, sondern auf dem Konto der Investoren oder Eigentümer.

Das gebräuchlichste Mittel der Beteiligungsfinanzierung ist die Kapitaleinlage, aber auch Sacheinlagen, Anteile und Rechte sind im Rahmen der Beteiligungsfinanzierung durchaus möglich. Die jeweiligen Rechtsfolgen sind zu vereinbaren.

Gründe für eine Beteiligungsfinanzierung sind vielfältig. Beispiele sind eine Sanierung des Unternehmens oder ein geplanter Börsengang wie auch eine Haftungsfunktion im Sinne der Abpufferung von Risiken.